Posts tagged ‘mittlelalter’

Februar 3, 2014

Januar 2014.

Worüber habe ich mich gefreut?
+ meine Schwester hat ihre Prüfung zur MFA bestanden
+ Essen gegangen mit meinen Eltern
+ Hobbit im Kino
+ Kiel unsicher gemacht
+ spontaner Besuch von Freunden
+ es so oft ins Fitnessstudio geschafft zu haben
+ eine Philips-Box mit iPhone-Dock bei Paypal gewonnen – laute Musik in der Küche, yeah!
+ ein tolles Wochenende bei Freunden
+ bei -13°C an der Elbe spazieren und Fotos machen ❤
+ zwei Freunde haben ihre Prüfungen bestanden
+ Besuch eines Freundes, den ich fast zwei Jahre nicht gesehen habe
+ Mittelalterjahresplanung

Worüber habe ich mich geärgert?
+ Fahrgemeinschaft. (Sammelbegriff. Zu spät los, vergessen, ungeplante Überstunden…)
+ unfassbares Verhalten einer ehemaligen Freundin. Mit mir Dinge unterstellen, die nie so gewesen sind.

Weswegen war ich traurig?
+ mehrere Tage vollkommen grundlos
+ habe das Gefühl, alles geht viel zu schnell…

Was habe ich gebastelt/genäht/gekocht/gebacken?
+ meine Nagellackaufbewahrung hat jetzt einen Holzbügel als Aufhängung
+ zwei Babybodys für Freunde, deren Baby demnächst kommt, bemalt
+ Cheese-Fries – neues Lieblingsessen
+ Gemüse-Quiche nach Frl. Nullpunktzwo – zwar in einer eckigen Form und mit Bohnen und Wurzeln, aber so so so lecker!
+ Russischen Zupfkuchen mit Fledermäusen und Fischen
+ bunte Zitronenmuffins – ich musste schließlich meine neue Lebensmittelfarbe ausprobieren
+ Kartoffelgratin

Schlagwörter: , ,
März 23, 2012

Festivals.

Ich plane momentan unsere Festival-Saison. Wir sind gerne auf Mittelaltermärkten und anderen Festivals. In ungefähr zwei Monaten geht es mit dem WGT los. Dort werden wir mit einer Freundin hin und viele, viele Freunde treffen. Ich bin schon ziemlich hibbelig und freue mich sehr. Es bringt mir Spaß, dort dann für mich normal in schwarz den Alltag besonders zu machen.

Trotzdem ist es für mich okay, jetzt erstmal das letzte oder vorletzte Jahr zu fahren. Nächsten Jahr werden wir bestimmt noch fahren, aber das Jahr darauf vermutlich nicht. Babypause, wenn man es so bezeichnen mag. Ich sage ganz bewusst Pause – ich freue mich schon jetzt, meine Kinder mit auf einen Mittelaltermarkt nehmen zu können oder beim WGT mit ihnen durch die Stadt zu laufen. Gerade beim WGT wäre es sehr schön, weil es genug Ecken gibt um Freunde zu treffen, aber auch Ruhe für die Kinder.

Es ist aufregend, irgendwie. Ich liebe die Festivals. Zelten mag ich eigentlich nur dort. Also beim Mera Luna. Die Nächte der anderen Festivals werden im Hotel oder in einer gemieteten Wohnung verbracht. Es ist quasi ein Highlight des Jahres. Wenn nicht sogar das Highlight überhaupt. Die Vorbereitungszeit, in der ich neue Dinge nähe, bastle, repariere, schminken übe… Da kribbelt es.

Aber ich kann es kaum erwarten, Pause zu machen. Für den Herzenswunsch.